Forschungslinie Blechumform- und Schneidverfahren

Forschungsthemen im Bereich "Blechumform- und Schneidverfahren"

Die Abteilung Blechumform- und Schneidverfahren des Instituts für Umformtechnik befasst sich seit Jahrzehnten mit der Neu- und Weiterentwicklung von Umformverfahren, mit der grundlegenden Untersuchung der prozesstechnischen und hier insbesondere der tribologischen Randbedingungen sowie der numerischen Modellierung dieser Umformprozesse. Im Fokus stehen hierbei u. a. das Tiefziehen und Streckziehen großflächiger Bauteile sowie das Scherschneiden hochfester Blechwerkstoffe. Ebenso bilden auch neue Lösungsansätze für sowohl bestehende als auch neu aufkommende umformtechnische Fragestellungen Inhalte dieser Arbeiten. Die durchgeführten Forschungsprojekte zielen dabei auf aktuelle Trends wie die fortschreitende Digitalisierung, die höher werdenden Anforderungen an die Nachhaltigkeit von Produktionsprozessen und die Umsetzung von modernen Leichtbaukonzepten ab und beschäftigen sich dabei einerseits mit Themen aus der Grundlagenforschung und andererseits mit aktuellen praxisorientierten Themen aus der Industrie. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Verarbeitung von Aluminium, Tiefziehstählen, Edelstählen sowie hochfesten Stählen. Im Rahmen der Forschungsarbeiten werden des Weiteren die Eigenschaften fertiger Bauteile näher untersucht und mithilfe der hierbei durchgeführten Materialanalysen Rückschlüsse auf das Umformverfahren selbst oder die Verbesserung von dessen Prozesssimulation gezogen.

Kim Rouven Riedmüller
Dr.-Ing.

Kim Rouven Riedmüller

Abteilungsleiter Formgebung / Abteilungsleiter Umform- und Schneidverfahren

Zum Seitenanfang