Arbeitskreis für Entwicklung und Erforschung des Kaltpressens

Der Arbeitskreis für Entwicklung und Erforschung des Kaltpressens setzt sich derzeit aus 31 namhaften europäischen und südamerikanischen Unternehmen der Kaltmassivumformindustrie zusammen. Unter den Arbeitskreismitgliedern befinden sich Umformer, Anlagen- und Werkzeugbauer der Umformtechnik, Stahlhersteller, Lieferanten für Schmierstoffe und Vertriebspartner für Simulationssoftware.

Neben den Industrieunternehmen gehören dem Arbeitskreis auch zwei Hochschulinstitute und zwei technisch-wissenschaftliche Vereinigungen an. Alle Mitglieder des Arbeitskreises kommen auf der mindestens einmal jährlich stattfindenden Jahressitzung am Institut für Umformtechnik oder bei einem der Unternehmen zusammen, um über absolvierte Forschungsarbeiten unterrichtet zu werden. Neben abgeschlossenen Forschungsarbeiten werden hierbei neue Forschungsvorhaben und zukünftige Forschungsschwerpunkte des Arbeitskreises diskutiert und festgelegt. Ergebnisse der Forschungsarbeiten stehen den Arbeitskreismitgliedern exklusiv zur Verfügung. Darüber hinaus erhalten alle Mitglieder je ein Exemplar aller am Institut für Umformtechnik abgeschlossenen Dissertationen.
 

Die Höhe des jährlichen Mitgliedsbeitrags des Arbeitskreis für Entwicklung und Erforschung des Kaltpressens ist nicht in der Satzung festgelegt. Dieser wird nach Selbsteinschätzung von jedem Arbeitskreismitglied individuell festgelegt und beträgt für Kleinstunternehmen 1.000 € und für größere Firmen bis zu 5.000 € pro Jahr.

Downloadbereich (passwortgeschützt)