Arbeitskreis zum Fließpressen von Aluminiumlegierungen

Der Markt für Fließpressteile fordert in zunehmendem Maße endkonturnahe Teile. Leichtbau für Komponenten für die Fahrzeugindustrie kann u.A. durch den Einsatz hochfester Werkstoffe realisiert werden. Durch den Einsatz hochfester Aluminiumlegierungen kann die Masse der Bauteile stark reduziert werden. In Zukunft ist mit einem weiter steigenden Bedarf umgeformter Bauteile aus hochfesten Aluminiumlegierungen zu rechnen. Um diesen Prozess technologisch und wirtschaftlich zu beherrschen, sind weitergehende Kenntnisse über das Umformvermögen dieser Werkstoffe sowie über tribologische Parameter für ihre wirtschaftliche Verarbeitung erforderlich. Die Erweiterung der Verfahrensgrenzen und die Steigerung der Werkzeugstandmengen für das Fließpressen sind ein Hauptziel dieses Arbeitskreises.

Ziele des Arbeitskreises:
  • Weiterentwicklung des Fließpressens von Aluminiumlegierungen
  • Erschließung eines neuen Teilesortiments für hochfeste Al-Legierungen
Vorgehensweise:
  • Ermittlung des Standes der Technik
  • Durchführung einer Marktanalyse
  • Feststellen des Forschungsbedarfs
  • Erarbeitung von Varianten zur Erweiterung der Verfahrensgrenzen
  • Ermittlung von Verfahrens-, Werkzeug und Werkstoffkennwerten durch Simulation, Laboruntersuchungen und Erprobungen
Untersuchungsschwerpunkte:
  • Oberflächenqualität der Pressteile
  • Vermeidung der Adhäsion
  • Erhöhung der Werkzeugstandmengen
  • Erhöhtes Formänderungsvermögen
  • Komplexe Teilegeometrien

In regelmäßig stattfindenden Arbeitskreissitzungen werden die Mitglieder über den Stand der Untersuchungen informiert und die weitere Vorgehensweise diskutiert. Weiterhin werden Vorträge zu speziellen Problemstellungen gehalten. Die Arbeitskreissitzungen werden am IFU oder bei Mitgliedern stattfinden. Bei den Sitzungen wird einzelnen Mitgliedern die Möglichkeit gegeben Ihr eigenes Unternehmen vorzustellen. Die Ergebnisse werden den Mitgliedern des Arbeitskreises in Form von Vorträgen und Dokumentationen zur Verfügung gestellt. Für die Überführung in die industrielle Praxis wird Beratung und Hilfestellung angeboten.


Informationsbroschüre
Kontakt aufnehmen


 

Download-Bereich

Sitzungsunterlagen (passwortgeschützt)